Liquiditätsenge meistern – erfolgreich auf Wachstumskurs
von Kock + Voeste 19. Februar 2015

Fallbeispiel Fortführungsprognose einer zahnärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft (BAG)

Ausgangslage.
In der Region KZV Rheinland-Pfalz hatten die Zahnärzte Dr. M. und Dr. H. drei Jahre zuvor ihre Einzelpraxen zu einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) zusammengeführt. Seitdem geriet die Zahnarztpraxis immer wieder in Zahlungsschwierigkeiten. Zum Zeitpunkt der Beauftragung von Kock + Voeste befand sie sich in einer akuten Liquiditätskrise. In der Zahnarztpraxis waren neben den beiden Inhabern zwei angestellte Zahnärzte, zwei Auszubildende und zehn Mitarbeiterinnen tätig.

Analysieren.
Im Rahmen der Fortführungsprognose untersuchte Kock + Voeste u. a. die standortspezifischen Bedingungen, die Honorare, Patientenzahlen und Kostenstrukturen im Vergleich zur Fachgruppe in der Region und in den alten Bundesländern, die Praxisorganisation, den Personaleinsatz und das Praxiscontrolling.

Einige Ergebnisse dieser Phase:

  •  Der Standort ist geprägt von hoher Arbeitslosigkeit und geringer Kaufkraft.
  •  Die Produktivität des Teams und der angestellten Zahnärzte ist verhältnismäßig niedrig.
  •  Die Praxis verfügt über vergleichsweise viel Fläche, mit der hohe Raumkosten verbunden sind.
  •  Die Gesamtfallwerte fallen im Vergleich positiv aus und verweisen damit auf entsprechende Leistungstiefe und Zuzahlungsbereitschaft.
  •  Die Fallzahlen konnten sich seit der Gründung stetig positiv weiterentwickeln, liegen jedoch im Vergleich zur Fachgruppe und bezogen auf die Anzahl der Behandler noch immer deutlich unter dem Durchschnitt.

Die Analyse verwies auf deutliche, ungenutzte Potenziale - insbesondere im Bereich der Honorarumsätze, der Organisation, Abrechnung und Kommunikation.

Optimieren.
Kock + Voeste entwickelte für die zahnärztliche Gemeinschaftspraxis einen exakten Optimierungsfahrplan und begleitete die Umsetzung. Zunächst wurde mittels einer K+V-Abrechnungs- und Leistungsoptimierung alle ungenutzten Potenziale im Bereich der GOZ und privatzahnärztlichen Leistungen, wie bspw. FAL und Parodontologie, exakt ermittelt und im Team geschult. Ergänzend erhielt das Praxispersonal ein intensives Kommunikationstraining, in dem sowohl die kommunikativen Fähigkeiten verbessert als auch Praxisabläufe optimiert wurden. Weiterhin begleitet und auf Wirksamkeit überprüft werden die Maßnahmen durch ein K+V-Controlling von Praxis- und Privatbereich.

Gewinnen.
Die Maßnahmen zeigten Wirkung: Die Einnahmen ließen sich deutlich und weiterhin kontinuierlich steigern. Zusätzlich stützten sparsame Entnahmen die Liquidität, sodass die Zahnarztpraxis die Kontokorrent-Inanspruchnahme bereits nach vier Quartalen hatte vollständig zurückführen können.
Sowohl die Zahl der Neupatienten als auch die einzelnen Fallwerte steigen weiterhin, die Produktivität des Teams konnte deutlich verbessert werden. Dr. M. und Dr. H. befinden sich endlich wieder auf Erfolgskurs!

Fazit:
Der Weg zum Erfolg ist immer individuell – nur das Wissen um die exakten Ursachen und deren Bewertung führen zu passenden und auch nachhaltig wirksamen Maßnahmen. Wir helfen Ihnen, Ihr Potenzial zu heben.

Mit Kock + Voeste wissen Sie einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite, der seit mehr als 25 Jahren auf die besonderen Ansprüche der Heilberufe spezialisiert ist. Unsere erfolgreichen Strategien und wirksamen Instrumente machen Praxis, Zahnarztpraxis, MVZ oder Apotheke fit für Gegenwart und Zukunft und geben Ihnen Sicherheit. Es ist Ihr Gewinn.
 
Wir sind weniger als einen Anruf von Ihnen entfernt: 0800 / 31 86 000 (kostenfrei) oder 030/3186690, per Mail info@kockundvoeste.de oder Kontaktformular.